Klangliche Gestaltung privater und öffentlicher Räume


Musik und Klänge finden nicht nur in der Zeit sondern auch im Raum statt. War es früher durchaus üblich, Kompositionen für eine bestimmte räumliche Situation zu schreiben, hat seit Erik Saties musikalischer Möblierung eines Ausstellungsraumes eher eine Desensibilisierung durch unspezifische Kaufhausbeschallung stattgefunden.

Als Erweiterung zur klassischen Bauakustik, die lediglich den Schutz von Gebäuden vor Außenlärm bzw. den Schallschutz in Gebäuden zwischen verschiedenen Räumen behandelt, berücksichtigen und betonen wir die eigene Klangqualität des jeweiligen Raumes und schaffen räumliche Kompositionen.